> Suche
218 Ergebnisse:
Türsicherungs - Lichtschranke  
Technische Daten Versorgung 18..30V DC 0,1A Überwachungsstrecke max. 1,5m Einseitig links, rechts; beidseitig Type LIS-EL, LIS-ER, LIS-BS adj. Abmessung 115 x 60 x 100 BohrØ 35mm Ausgang galv. getrennt 1pol.UM 2A Funktion einzel, doppel, und geodert Lebensdauer > 10 Jahre Emitter Infrarot, Öffnungswinkel ca. 15° *All product and service marks contained herein are the trademarks or service marks of their respective owners. Produktbeschreibung Die abgebildeten Lichttaster des Herstellers Sick, für die Türsicherung in Bahnen und Bussen können vorteilhaft durch ein kompatibel einsetzbares Redesign ersetzt werden. Die bis dahin relativ aufwändige Einstellung der Spiegel-Optik, die den Lichtstrahl auf den Reflektor fokussiert, entfällt bei den neuen Lichttastern. Die neuen Geräte können “plug -and - play” an den vorgegebenen Einbauorten der alten Geräte, ohne weitere Justage, montiert werden. Die robusten, schwarz eloxierten, Aluminiumgehäuse sind gegen Vandalismus geschützt, indem u.a. keine zerstörbare Frontscheibe bzw. Linse vorhanden ist, so dass Funktionsstörungen aufgrund von verkratzten, beschlagenen oder verschmutzten Scheiben oder Linsen entfallen. Die Infrarot-Leuchtdioden sind so weit vertieft im Gehäuse montiert, dass die vorgenannten Beeinträchtigungen zuverlässig ausgeschlossen sind. Die Lichtstaster sind als einseitig wirkende (Montage rechts, oder links), oder beidseitig wirkende Reflex - Lichttaster für Prismenreflektoren ausgeführt. Die beidseitig wirkenden Geräte verfügen über individuell konfigurierbare Steckbrücken, die es ermöglichen die zwei unabhängigen Überwachungsstrecken  mit einer Oder-Funktion auf nur ein Ausgangsrelais zu verknüpfen, bzw. beide Seiten, unabhängig voneinander, auf getrennte Relais zu schalten. Es werden hochzuverlässige Relais mit 3x 106 Schaltspielen gewählt. Die Relais  schalten mit einem deutlichen “Klick”, so dass aufgrund dessen die einwandfreie Funktion vor Ort akustisch gut zu überprüfen ist. Der Anschluß der Geräte wird über eine, bzw. zwei steckbare, robuste Klemmleisten (1,5mm2) in einem wesentlich vergrößerten Klemmenraum vorgenommen. Für die Betriebserhaltung älterer Original Sick-Lichttaster: Ersatzleuchtmittel für Sick Wenn das Original-Leuchtmittel mit Niedervolt-Lampe unter Umständen nicht mehr verfügbar ist, steht ein plug-and-play kompatibel einsetzbares Leuchtmittel mit 2 Infrarot-LEDs zur Verfügung, Type: LM-ERS-LED. Relaisbaugruppe für TL43 Wenn die Originalbaugruppe von Sick mit 2 Relais nicht mehr verfügbar ist, kann das Redesign der Baugruppe plug-and-play am vorgegebenen Einbauort im Lichttaster von Sick eingesetzt werden. Type: VEW Relais TL43 RED Produktdatenblatt Bedienung Lichttaster  
Lichtschranke_einstellbar_Bedienung_VEW_deutsch.pdf  
Lichttaster, beidseitig einstellbar Redesign für Sick Technische Daten: Lichtquelle : Rot polarisiert, lightsource : infrared, reflective Reflexionslichtschranke max. 2,30m max. Distance Entfernung :: 1,50m supply voltage : 18...30VDC 15...30VDC 50mA Betriebsspannung: adjustable angle :: +/Einstellwinkel +/- 8° 8° connector : 6pole Anschlussstecker : 6-polig1,5mm² 1,5mm² output relay : 1pole, c, nc aktiv 10A, on, 30V Ausgangsrelais : 1-polig CO, drill hole : 35mm 30VDC 10A Befestigungsloch : 35mm Einstellungen: Fixierung der Winkeleinstellung, Madenschraube mit Inbusschlüssel lösen bzw. anziehen L Winkel links R Winkeleinstellung rechts Einstellhilfe nach Benutzung wieder entfernen Befestigungsloch 35mm Anschlusskasten Der Winkel wird eingestellt nachdem die Madenschraube (L bzw. R)gelöst wurde, indem der Inbusschlüssel in das Loch der Einstellvorrichtung der Lichtschranke gesteckt und die Lichtschranke zum Reflektor gedreht wird. abziehbarer Steckverbinder Plug and play Ersatz für Sick Türsicherungslichtschranke TL26, TL43 Zusätzlich im Lieferprogramm: Lichttaster einseitig, links- bzw. rechtswirkend, beidseitig fester Winkel etc. DIE ENTWICKLER VEW Vereinigte Elektronikwerkstätten GmbH Edisonstraße 19 * Pob: 330543 * 28357 Bremen Fon:(+49) 0421/271530 Fax(+49) 0421/273608 E-Mail: VEW-GmbH-Bremen@t-online.de  
Entwicklung  
Geräte- und Systementwicklung Neuentwicklungen von Baugruppen und Systemen für fast alle denkbaren Anwendungsbereiche sind unsere Spezialität. Wir entwickeln und fertigen in einem Hause Hard- und Software sowie notwendigen Maschinenbau, nach einem mit dem Anwender erarbeiteten Lastenheft. Die vollständige Dokumentation gehört für uns immer zu einem erfolgreich abgeschlossenen Projekt. Sie finden hier nur einige Beispiele unserer Arbeit. Teilen Sie uns Ihr konkretes Problem mit, wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam einen Lösungsvorschlag und ein Preisangebot auf Basis eines Lastenheftes. Produktkategorien  
WiMo  
In diesem Projekt sollen Flügelsegmente mit einer Länge von ca. 10m und 3m Breite sowie deren Herstellungswerkzeuge vollflächig und mit hoher Auflösung vermessen werden, um Welligkeiten und andere Fehler im Bereich weniger Mikrometer zu detektieren. Zu diesem Zwecke wurde das Streifenprojektionssystem "VEW-Stereokamera" dieser Messaufgabe angepasst, indem mittels eines Lasertrackers die Punktwolken der einzelnen Messfelder mit einer Größe von jeweils ca. 1m² in einem globalem Koordinatensystem mit einer Größe bis zu 1000 m² abgelegt werden. Die Messunsicherheit des Systems liegt hierbei bei 10µm. Aufgrund der hohen Messpunktedichte ist es mit dem System möglich, Welligkeiten im Millimeter und Submillimeterbereich mit sehr unterschiedlicher Längenausdehnung zu detektieren. Zur Zeit werden mit dem System verschiedene Messkampagnen an unterschiedlichen Fertigungsstandorten der Flügel durchgeführt, um die hohen Qualitätsansprüche bei der Flügelherstellung zu sichern und Abweichungen zu vermeiden. http://cordis.europa.eu/result/rcn/147160_de.html Projektdaten Fördermittelgeber EU, Grant Agreement Number-286745 Laufzeit 01.04.2011 – 31.12.2015 Teilziel VEW Entwicklung eines Messsystems zur Vermessung eines Flügels und Ermittlung von Welligkeiten, Sprüngen, Rauigkeit WiMo - Outer Wing Metrology  
MEGaFIT  
Projektdaten Fördermittelgeber EU, Grant Agreement Number-285030 Laufzeit 01.12.2011 – 30.11.2014 Teilziel VEW Entwicklung eines Messsystems zur produktionsbegleitenden, vollflächigen optischen Vermessung eines mikroumgeformten Bauteils Produktbeschreibung Es wurde ein Streifenprojektionssystem mit einem zentralen Projektor und vier Kameras mit einem Messfeld von 25 x 25mm² entwickelt und in die Pilotlinie integriert. Das System ermöglicht die Messung der Oberfläche einschließlich steiler Gradienten mit hoher Auflösung sowohl lateral (30µm) als auch in der Tiefe (2µm). Aus den gemessenen Daten können relevante Informationen wie Radien, Winkel, Ebenheit ermittelt und ausgewertet werden, die zur Beurteilung der Qualität des Produktionsprozesses dienen. MEGaFiT_M36_business presentation MEGaFiT overview.avi MEGaFiT - Manufacturing Error-free Goods at First Time  
Koppelelemente für Lichtwellenleiter  
Technische Daten Elektro-optisches Koppelelement, DIN 41612 F32 low-profile auf 8 IR-Transmitter und 8 IR-Receiver Standard: ohne Steckergehäuse, Adapter, 1000 MPF 8 Transmitter Micro lens für 2,2mm Apertur auf standard 1000 MPF Transferrate 10MBd bei 650nm 8 Receiver Open collector, 2,2mm Apertur auf Standard 1000 MPF Transferrate 5Mbit/s bei 650nm Verbindung Standard 17x AWG26-70mm, optional andere Längen *All product and service marks contained herein are the trademarks or service marks of their respective owners. Produktbeschreibung Zur galvanisch entkoppelten und störsicheren Übertragung der Steuersignale zwischen Antriebssteuergerät und Leistungseinheit von Stadtbahnwagen werden Lichtleitfasern und Koppelelemente aus 8 IR-Transmittern und 8 IR-Receivern eingesetzt. Die Originalbaugruppen des Herstellers Siemens wurden mit einer störanfälligen Flexleiterplatte verbunden. Das Redesign der Koppelelemente besteht aus einer low profile DIN 41612 Federleiste der Bauform F, mit Sonderbestückung auf Reihe z und d sowie 2 Multilayer Leiterplatten, die mit 70mm AWG26 Einzeladern robust miteinander verbunden sind. Optional können auch andere Verbindungslängen gefertigt werden. Die beiden Multilayer tragen einerseits die DIN 41612 F Federleiste, andererseits das optische Koppelelement, mit der Anordnung der 8 Receiver und 8 Transmitter für Standard 1000 micron plastic fiber. (MPF) Die optischen Bauelemente sind in einem grauen Kunststoffträger als ,,optisches Koppelelement‘‘ zusammengefasst, auf dem ein Adapter für die Verbindung zu 16 Lichtleitfasern aufgeschraubt werden kann. Die Lichtleitfasern verrasten im Adapter B durch eine snap-in-Verbindung und können auf diese Weise in der vorgegebenen Anordnung ,,in einem Stück‘‘ vom Koppelelement A getrennt werden. Alternativ werden auch kundenspezifisch konfektionierte Adapter mit je 8 vergossenen MPF unterschiedlicher Farbe für ,,Receiver-‘‘ und ,,Transmitter-‘‘ Strecke geliefert. Länge der MPF nach Spezifikation. Einzeladerkennzeichnung. Die Koppelelemente werden auf Wunsch in einem Intermas-Steckergehäuse für die Bauform DIN41612 F eingebaut, sodass die Federleiste einerseits die elektrische Kontaktierung bereitstellt und der Adapter mit den 16 Lichtleitfasern auf dem Koppelelement andererseits die Einkopplung der IR-Signale sicherstellt.  Die 16 Lichtleitfasern werden über eine entsprechende Kabeltülle zugentlastet aus dem Steckergehäuse geführt.   Produktdatenblatt Koppelelemente für Lichtwellenleiter RED LWL 1000 Koppelelement R-T-8 (MPF)  
VEW FL6 / D2-3-400A RED Kompensationsstromwandler  
Technische Daten Messbereich unbeschaltet 0…± 400A = 0….100mA Messbereich beschaltet Shunt-Widerstand 100Ohm 0,1% zwischen L/K 0…±400A = 0…10V Hilfsspannung ± 15V DC 200mA Genauigkeit < 1% MBE Umgebungstemp. Bereich - 25…+70°C *All product and service marks contained herein are the trademarks or service marks of their respective owners. Produktbeschreibung Das Redesign des Kompensationsstromwandlers FL6 / D2-3-400A ist  vollständig montage- und anschlusskompatibel zum Original Bauteil. Die Geräte wandeln galvanisch getrennt  einen Gleich- oder Wechselstrom, der durch das „Auge“ des Stromwandlers geführt wird, proportional in einen eingeprägten Strom bzw. in eine Spannung um. Den Geräten liegt ein Shunt-Widerstand bei, der parallel auf die Klemmen L und K aufgeklemmt wird, wenn der Stromausgang als Spannungsausgang 400A = 10V genutzt werden soll. Die Messgenauigkeit ist besser als 1%. Der Stromwandler wird mit einer Hilfsspannung von ± 15V DC betrieben. Der Nennmessbereich des Stromwandlers ist von ± 0…400A ausgelegt und liefert einen proportionalen Ausgangsstrom von 0…100mA. Der beiliegende Shunt - Widerstand ist so bemessen, dass bei einem Messbereich 0…400A eine proportionale Ausgangsspannung von 0…10V am  parallel aufgeschalteten Shunt-Widerstand zwischen L und K abfällt. Wenn der Stromwandler in einem anderen Messbereich genutzt werden soll, muss der Shunt-Widerstand entsprechend angepasst werden. Produktdatenblatt FL6 / D2-3-400A-100mA Stromwandler  
VEW 6FH 6010-1B RED Sollwertumsetzer  
Technische Daten Abmessungen Einschub in Europaformat 100 x 160mm; 6 2/3 SEP Steckverbinder DIN 41612 H15 Versorgung 24V DC nom. 2A Ausgang PB Pulsbreitensignal 60V, nom. 400Hz, PB 7,5...45% bei 0...20mA Ausgang DC 24V 150mA, 60V 90mA Sollwerteingang 2x, 500 Ohm 0...10V = 0...20mA Temperaturbereich -25 … +70°C *All product and service marks contained herein are the trademarks or service marks of their respective owners. Ein vollständig pin- und funktionskompatibles Redesign welches plug- and-play in der vorverdrahteten Anwendung anstelle der Originalbaugruppe des Herstellers Siemens betrieben werden kann. Die Sollwertumsetzer VEW 6FH 6010-1B RED werden im Baugruppenträger des System ES902 als Kompaktgruppe im Europaformat mit einer Einbaubreite von 6 2/3 SEP isoliert eingebaut. Der elektrische Anschluss erfolgt nicht über eine Basissteckverbindung im Baugruppenträger, sondern über einen frontseitig vorhandenen Steckverbinder DIN 41612 H15. Alle wichtigen Funktionen der Baugruppe stehen zusätzlich an isolierten Messbuchsen auf der Frontplatte des Gerätes zur Verfügung. Funktion Die Sollwertübertragung für alle angeschlossenen Verbraucher eines Zuges erfolgt, unabhängig von der Entfernung zum aussendenden Sollwertumsetzer, durch Pulsbreitensteuerung. Die Pulsbreite wird vom Sollwertumsetzer gesteuert. Die Übertragungsfrequenz des Pulsbreitensignals beträgt nominal 400Hz (-0 +10%) mit einer Ausgangsspannung von nominal 60V (-10 … +10%). Das PB-Signal ist potentialfrei und kurzschlussfest. Der Laststrom darf max. 50mA betragen. Die Pulsbreite beträgt bei einem eingeprägten Strom von 0mA des Sollwertgebers 7,5% und steigt linear an auf 45% bei 20mA. Es können 2 Sollwertgeber angeschlossen werden, von denen der jeweils höhere Sollwert verarbeitet wird (Maximumauswahl). Das Pulsbreitensignal wird über ein Relais 2 polig auf die Zugsteuerleitung geschaltet wenn das Zugsteuergerät eingeschaltet ist, bzw. getrennt wenn das Gerät abgeschaltet wird. Es darf immer nur der Sollwertumsetzer im besetzten Führerstand aktiv sein. Zusätzlich zur Funktion ,,Sollwertumsetzer’’ stellt das Gerät galvanisch getrennte Ausgangsspannungen von 24V 150mA und 60V 90mA zur Verfügung. Die Spannung von 60V dient der Übermittlung von Zugsteuerbefehlen, die 24V-Spannung dient zur Stromversorgung der Befehlsgeber des Fahr- und Bremssollwertes. Aus dieser Spannung wird auch das Relais zur Aufschaltung des PB-Signals gespeist sowie die Lampe U ON, sodass das PB-Signal nur aufgeschaltet wird wenn die Befehlsgeber eine Betriebsspannung haben und U ON aktiv ist. Produktdatenblatt VEW 6FH 6010-1B RED  
VEW 146025501 RED DC/DC-Wandler  
Technische Daten Baugruppe Einschub im Europaformat 100 x 160mm; Frontplatte 9TE 3HE Steckverbinder DIN 41612 F48 Versorgung nom. 110 DC, min. 66V DC, max. 154V DC Leistung max. 60VA Wirkungsgrad ca. 85% Temperaturbereich -25... +70°C Ausgänge 5,1V 9A, 15V 0,2A Frontplatte mit Prüfbuchsen für UA1, UA2 LEDs und Primärsicherung *All product and service marks contained herein are the trademarks or service marks of their respective owners. Produktbeschreibung In Europa werden die Anforderungen an elektrische und elektronische Ausrüstungen in Eisenbahnanwendungen durch 2 internationale Standards geregelt:                            Die IEC571, EN50155, (GBR) RIA12 Die RIA 12 (GBR) verlangt zusätzlich zu den europäischen Standards einen speziellen Schutz gegen Überspannungen. Die vorliegende Stromversorgung erfüllt bzw. übertrifft alle zugrunde gelegten Standards. Das Gerät wurde als pin- und funktionskompatibles Redesign zum plug-and-play-Ersatz der Stromversorgung Typ 146025501 entwickelt und ist vollständig modular aufgebaut. Die Eingangsmodule zur galvanischen Trennung von Ein / Ausgangsspannung sind ausgelegt für eine Eingangsspannung von nom. 110V DC. Der nach EN50155 geforderte Eingangsspannungsbereich beträgt 0,7...1,25 x UN = 77...137V. Der Unter- / Überspannungsbereich ist gefordert mit 66V bzw. 154V. Die verwendeten Module sind ausgelegt für 66 bis 154V und zusätzlich mit einem aktiven Transientenschutz ausgerüstet, der die nach RIA12 spezifizierten Überspannungen (für 20mS) des 3,5V-fachen der nominalen Eingangsspannung bis 385V sicher eliminiert, sowie Spitzen bis 1800V / 50µs. Die MTBF der Module beträgt > 250.000h, dies entspricht der für Eisenbahnenequipment geforderten Nutzungsdauer von 24h/d für 30 Jahre. Die Einbaukassette ist entsprechend den Anforderungen für Eisenbahnapplikationen mechanisch äußerst robust aufgebaut und widersteht einer Schwingungsbelastung in 3 Achsen mit einer Amplitude von 7,5mm bei 5-150Hz und der Beschleunigung von 20m/s². Produktdatenblatt VEW 146025501 RED  
VEW Stellungsgeber RED  
Technische Daten Bauform rund 20mm L 45mm; Bund 24mm L32mm; Länge 77mm; Messing / Alu Sensorfläche 4mm Ø Schaltabstand 1mm ± 0,2mm Schaltverhalten N-schaltend Versorgung nom. 24V DC, Bereich 10V bis 30V Laststrom max. 0,06A, R-Last T Umg. -25°C bis max. +70°C Frequenz max. 1200Hz *All product and service marks contained herein are the trademarks or service marks of their respective owners. Technische Beschreibung Die Stellungsgeber K7849-71 bzw.  A540392 des Originalherstellers Siemens sind nicht mehr lieferbar. Ersatzweise steht ein vollständig maß- und funktionskompatibel einsetzbares Redesign VEW K7849-71P RED zur Verfügung. Der Stellungsgeber tastet in der gegebenen Anwendung induktiv den Kranz einer metallischen Zahnscheibe ab. Der geringste Zahn-Lücken-Abstand beträgt dabei 4mm bei einer Tiefe von 4mm und einer max. Zahn-Lücken-Frequenz von 1200Hz. Der Abstand der aktiven Sensorfläche zum Target des Zahns sollte 1,0mm ± 0,2mm nicht überschreiten. Das Ausgangssignal ,,A’’ mit der Steckerkennung ,,grün’’ ist N-schaltend, d.h. das Signal wechselt beim Durchgang des Target auf 0V (GND) gemessen gegen +24V (UB). Die Versorgungsspannung beträgt min. 10V DC … max. 30V DC (nom. 24V). Der Laststrom darf 60mA R-Last betragen. Die Anschlussstecker sind für 4,8mm AMP-Steckhülsen ausgelegt. Die Stellungsgeber können in einem Temperaturbereich von -25°C bis +70°C eingesetzt werden. Die Einbaujustage erfolgt durch eine 20mm Klemmverbindung gegen den Bund des Gerätes. Wenn die gegebene Einbaugeometrie eine Justage in einem Abstand von 1,0mm zum Target der Zahnscheibe nicht zulässt, muss eine entsprechende Modifikation vorgenommen werden um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten. Schaltabstände >1,5mm können zu Zählverlusten führen! Produktdatenblatt Stellungsgeber VEW K7849-71P A540392 RED